Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen

Westsachsenstadion

1942 als „Südkampfbahn“ eingeweiht, zu DDR-Zeiten als Georgi-Dimitroff-Stadion bekannt, erhielt die Sportstätte nach der Wende ihren jetzigen Namen „Westsachsenstadion“.

Hier spielten die Zwickauer Fußballmannschaften, unter anderem in der Oberliga, der höchsten Spielklasse der DDR. Legendär sind die Auftritte der BSG Sachsenring Zwickau im Europapokal der Pokalsieger.

Der Vorgängerverein des heutigen FSV Zwickau begeisterte in den 70erJahren vor 40.000 Zuschauern.

Seit Herbst 2013 wird das Westsachsenstadion, nach umfänglicher Sanierung, als multifunktionale Sportanlage genutzt.

Objektportrait

  • Großfeldkunstrasenplatz
  • Asphaltrundbahn
  • Kleinfeldkunststoffplätze
  • Calisthenicsanlage
  • Plastrodelbahn
  • Mountainbike-Crossstrecke
  • Flutlichtanlage
Vorschaubild
Westsachsenstadion
Vorschaubild
Radsport im Westsachsenstadion
Vorschaubild
Inlineskaten im Westsachsenstadion

Kontakt

  • Westsachsenstadion
    Sportstättenbetrieb der Stadt Zwickau
    Besucheradresse
    Geinitzstraße 22
    08056 Zwickau
    Telefonnummer: +49 375 39093854
Suche
Datenschutzhinweise

Datenschutzerklärung